Prospect Revenge

Film
Prospect Revenge

Prospect Revenge ist ein verzerrter elevator pitch, ein Ein-Mann-Spektakel mit Stand-up- und Vortragselementen, die sich mit den Begriffen Aufmerksamkeitsökonomie, Technologie und Investitionen befassen. In Zusammenarbeit mit Start-up-Communities in Liverpool, London und Warschau erforscht dieses Projekt die Landschaft, in der sich unternehmerische Wünsche, Hoffnungen, Misserfolge, Kreativität und Ambitionen treffen. Mit einer Mischung aus Performance und technologiebasierter Kunst fordert Narkus das Publikum auf, die anerkannten Tugenden und Werte der Kultur von Technologie-Start-ups zu hinterfragen.

Diese Arbeit wurde im Rahmen des Programms European Media Art Platforms (EMAP) bei FACT (GB) mit Unterstützung des Creative Europe Kulturprogramms der Europäischen Union realisiert.

© Julijus Balčikonis
Robertas Narkus

Robertas Narkus beschreibt seine Praxis als „Management von Umständen in der Ökonomie des Zufalls”. Er bringt das Gewöhnliche und das Absurde zusammen, um Begriffe wie Souveränität, Technologie, Wünsche und Obsoleszenz zu erforschen. Er stellte u. a. im CAC Vilnius, im De Appel, Amsterdam, auf der VI. Biennale in Marrakesch und im Etablissement d’en Face, Brüssel aus. Narkus hat 2013 zusammen mit Thieri Foulc vom Collège de ‚Pataphysique das ‘Pataphysische Institut Vilnius gegründet. 2016 rief er die von Künstler:innen betriebene „Künstlertagesstätte“ Autarkia in Vilnius ins Leben.

bg-03